Schweizer­meisterschaft 2015

Montreux

Unter der Leitung von Noël Kurzen und begleitet von den Coaches Bunni Kuhn und Noëlle Gähler machte sich am vergangenen Wochenende das Wettkampfteam von Noël’s Taekwondo und Meditationsschule auf den Weg nach Montreux, um sich mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus 26 weiteren Schulen aus der Schweiz zu messen und in den einzelnen Kategorien die Titelträger zu ermitteln.

Unsere Kämpfer waren hervorragend vorbereitet! Von den 14 Athleten durften sich 12 über eine Medaille freuen, sechs Meistertitel konnten gefeiert werden und das Team klassierte sich auf dem tollen zweiten Rang aller teilnehmenden Mannschaften. Zu den Details:

Minimes (9 bis 11 Jahre)

Nachdem Kyra Kehrli von Wiesendangen bereits am frühen Morgen kampflos zu ihrem Titel kam, bestätigten in der Folge die Kleinsten ihre tolle Vorbereitung. Leonardo Mair aus Frauenfeld zeigte eine phantastische Leistung, kämpfte sich souverän durch zwei Vorkämpfe und gewann seinen Halbfinal klar mit 16:5. Leider musste sein Finalgegner verletzungsbedingt aufgeben, aber die Goldmedaille war trotzdem äusserst verdient. Arif Alija von Winterthur erreichte nach engagierten Vorkämpfen das Finale, welches er deutlich und mit 16:9 für sich entscheiden konnte. Eine grossartige Form präsentierte Tyra Frei von Frauenfeld, welche ihre Gegnerinnen im Halbfinale mit 17:0 und im Finale mit 17:4 dominierte und beide Kämpfe vorzeitig wegen Überlegenheit gewann. Daniel Margolin von Bäretswil gewann seinen Halbfinal mit 11:3 deutlich. Der Finalkampf gegen seinen Klubkamerad Roman Gähler aus Turbenthal war von grossem gegenseitigem Respekt geprägt und wurde sehr defensiv und verhalten geführt. Ein glücklicher Treffer sowie ein Strafpunkt entschied schliesslich für Daniel, der sich aber mit seiner Leistung verdient den Titel holte. Noa Cangini aus Pfäffikon und Laurin Ehrismann aus Bichelsee erreichten beide das Halbfinale und durften sich je über eine Bronzemedaille freuen. Alex Sebastini von Pfäffikon rundete das Mannschaftsergebnis mit einem 5. Platz ab.

Kadetten (12 – 14 Jahre)

Mate Koszo von Wetzikon war eine Klasse für sich. Er beendete den Halbfinalkampf mit einem 15:0 bereits nach 21 Sekunden durch Aufgabe des Gegners. Auch im Final war gegen ihn kein Kraut gewachsen. 19:0 und ein vorzeitiges Ende wegen Überlegenheit war das überdeutliche Verdikt. Sahony Zukic aus Oberneunforn kämpfte beherzt und engagiert ihren Halbfinal, ein unglücklicher Kopftreffer entschied aber schlussendlich zu Gunsten der Trainingspartnerin und späteren Siegerin Nehima Egihie von Twist Zürich.

Junioren (15 – 17 Jahre)

Jenny Ruetsche aus Jonschwil zeigte einen souveränen Halbfinal und bezwang Lorena Seren deutlich mit 8:2. Im Final kassierte sie aber gleich zu Beginn einen Kopftreffer. Diesen Vorsprung von 3 Punkten konnte die spätere Siegerin Dshamilja Zeneli über die Zeit verteidigen und Jenny musste sich mit der Silbermedaille zufrieden geben.

Senioren

Kajatan Som aus Weinfelden zeigte einen tollen und engagierten Halbfinal und lag bis kurz vor Schluss in Führung. Ein etwas unnötiger Strafpunkt ermöglichte seinem Gegner den Ausgleich und den Einzug in die Verlängerung, wo dieser das glückliche Ende für sich erzwang. Auch Miri Arifi von Frauenfeld präsentierte sich in guter Form, musste sich aber bereits im Viertelfinal einem etwas stärkeren Gegner mit 5:7 geschlagen geben.

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an all die engagierten Eltern, Verwandten und Bekannten, die unsere Kämpfer und Kämpferinnen den ganzen Tag toll unterstützten! Nicolas Meier gebührt besonderen Dank, ist er doch extra für die Schweizermeisterschaft von Frankfurt nach Montreux angereist und stand den ganzen Tag als Schiedsrichter im Einsatz!

Weitere Fotos hier klicken.

Zurück